jsc

Da habe ich schon so lange nichts mehr in dieses Blog gestellt. Zwischen zwei Büroumzügen und den vielen beruflichen und privaten Projekten ist es in den Hintergrund gerückt. “Soll ich jetzt auch noch meine Meinung dazu in die Welt pusten?”, fragt man sich und verneint. Große und kleine Themen tauchen auf, werden durch den medialen Wolf gedreht und verschwinden wieder – egal, ob ich etwas dazu sage oder eben nicht.

Und jetzt das. Das Geschehene macht sprachlos. Nein, es soll sprachlos machen. Und eben deshalb melde ich mich zu Wort. Wir sind die Mehrheit. Eine Mehrheit, die in einer freiheitlichen, demokratischen und humanen Gesellschaft leben möchte. Und das müssen wir sagen.

Es darf nicht sein, dass sich eine friedliebende, vernünftig und menschlich denkende Mehrheit von einer Minderheit in Geiselhaft nehmen lässt. Dass eine vergleichsweise kleine Anzahl Fanatiker, egal welcher religiöser oder ideologischer Prägung, den Kurs einer Gesellschaft durch Angst, Hetze oder im schlimmsten Fall offener Gewalt zu beeinflussen versucht – und damit auch noch Erfolg haben könnte. Weil sie lauter schreit. Weil eine Mehrheit schweigt.

Extremisten, Terroristen, Populisten – sie sind sich gleich. Sie nutzen die Ängste der Menschen, um sie zu beherrschen. Angst aber ist ein schlechter Ratgeber. Freiheit ist die Antwort.

 

Es gibt noch keine Kommentare

Kommentieren

Ihre Daten werden vertraulich behandelt.

Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Close